ZIELE

Die „Stiftung Sammlung Ziegler“ wurde am 2. Mai 2002 als selbständige Stiftung bürgerlichen Rechts gegründet. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Mit der Gründung der Stiftung ist gewährleistet, dass die Sammlung Ziegler in ihrer Gesamtheit erhalten bleibt und auf Dauer in den Räumlichkeiten des Mülheimer Kunstmuseums der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann. Der Zweck der Stiftung „ist die Förderung der Kunst, insbesondere durch die Bereitstellung von Mitteln zur wissenschaftlichen und konservatorischen Betreuung der auf die Stiftung übertragenen Bilder.“

Seit 1981 sind Bilder der Sammlung immer wieder auf den großen Überblicksausstellungen zur Kunst des Expressionismus zu sehen gewesen und haben dazu beigetragen, dass nicht nur die Sammlung Ziegler, sondern auch das Mülheimer Kunstmuseum überregional und international wahrgenommen werden konnte.

Neben der ständigen Präsentation im ersten Stock des Museums sollen die Bestände in Zukunft aber auch stärker für temporäre Wechselausstellungen im eigenen Haus genutzt werden. Auf diese Weise soll dem Besucher ermöglicht werden, die Sammlung mit immer neuen Augen zu sehen.

 

VORSTAND

Einziges Organ der Stiftung ist der Vorstand:

J. Hofmann

Vorsitzende

Dr. Michael Kuhlemann

Kunstsachverständiger

Ulrich Scholten

Oberbürgermeister der Stadt Mülheim an der Ruhr

Kai Hirdes

Deutsche Bank, Mülheim an der Ruhr

Dr. Beate Reese

Leiterin des Kunstmuseum Mülheim an der Ruhr